zum Inhalt springen

Modulhandbuch des Bachelorstudienganges

Studienverlaufsplan für den Studienbeginn im Wintersemester:

Studienverlaufsplan für den Studienbeginn im Sommersemester:

Seit Sommersemester 2008 wird der Studienbeginn durch das erweiterte Modulangebot aus der Physik erleichtert. Es werden nun im Sommersemester zusätzlich die Module Experimentalphysik I und Mathematische Methoden der Physik angeboten. Daraus ergibt sich die Empfehlung des folgenden Studienverlaufsplans:

 

 

 

Modulabfolgeplan Bachelorstudiengang Geophysik und Meteorologie:

SemesterGeophysikMeteorologie
WS 2013/2014 GEOERD METSYN
SS 2014 GEOING METSIA
WS 2014/2015 GEOFLU METDYN
SS 2015 GEOPLA METBEO

 

 

Modulliste und Gewicht der Modulnote in der Gesamtnote:

ModulnameModul-IDW/PLPG
Einführung in die Geophysik und MeteorologieMN-GM-EGMP44
Datenverarbeitung und ProgrammierenMN-GM-DATPROP66
Mathematische Methoden der Geophysik und Meteorologie IMN-GM-MATHMET-IP66
Mathematische Methoden der Geophysik und Meteorologie IIMN-GM-MATHMET-IIP66
LiteraturseminarMN-GM-LITSEMP55
BerufspraktikumMN-GM-BERUPRAP50
BachelorseminarMN-GM-BACHSEMP33
BachelorarbeitMN-GM-BACHARP1224
Geophysik des ErdkörpersMN-GM-GEOERDW1015
Plattentektonik und geophysikalische ExplorationMN-GM-GEOPLAW1015
Geophysik der oberen Schichten, Umwelt- und IngenieurgeophysikMN-GM-GEOINGW1015
Geophysik der Ozeane, Atmosphäre, Ionosphäre und des WeltraumsMN-GM-GEOFLUW1015
Synoptische MeteorologieMN-GM-METSYNW1015
Dynamische MeteorologieMN-GM-METDYNW1015
Meteorologische BeobachtungssystemeMN-GM-METBEOW1015
Numerische Simulation der AtmosphäreMN-GM-METSIAW1015
Geophysikalisches PraktikumMN-GM-GEOPRAW58
Meteorologisches PraktikumMN-GM-METPRAW58
Mathematik für Physiker IMN-M-MaPhy-IP120
Mathematik für Physiker IIMN-M-MaPhy-IIP120
Experimentalphysik IMN-P-Exp-IP88
Experimentalphysik IIMN-P-Exp-IIP88
Mathematische Methoden der PhysikMN-P-MaMeP88
Klassische Theoretische Physik IMN-P-KTP-IP88
Klassische Theoretische Physik IIMN-P-KTP-IIP88
Praktikum AMN-P-Prakt-AP1212
Studium IntegraleMN-GM-STINW126

Abkürzungen:

LP: Leistungspunkte
G: Gewicht
W: Wahl
P: Pflicht

Zur Ermittlung des Anteils einer Modulnote an der Endnote ist das in der Tabelle angegebene Gewicht durch die Summe aller Gewichte (180) zu teilen. Beispiel:
Modul MN-GM-LITSEM: Gewicht = 5, Anteil an der Endnote = 5/180 ? 2,277%

 

Modulgruppen, Wahl- und Kompensationsmöglichkeiten

Die folgende Tabelle definiert die Modulgruppen G, M, P und SI:

 

ModulgruppeModule
GMN-GM-GEOERD, MN-GM-GEOPLA, MN-GM-GEOING, MN-GM-GEOFLU
MMN-GM-METSYN, MN-GM-METDYN, MN-GM-METBEO, MN-GM-METSIA
PMN-GM-GEOPRA, MN-GM-METPRA

 

Es gelten folgende Wahl- und Kompensationsregeln:

  1. Aus den Modulgruppen G und M müssen zum erfolgreichen Abschluss des Studiums 4 Module bestanden werden. Dabei muss jeweils mindestens ein Modul aus Modulgruppe G und eines aus Modulgruppe M sein. Ein Modul der Modulgruppe G kann einmal mit einem anderen Modul der Modulgruppe G kompensiert werden. Ein Modul der Modulgruppe M kann einmal mit einem anderen Modul der Modulgruppe M kompensiert werden.
  2. Aus der Modulgruppe P muss zum erfolgreichen Abschluss des Studiums ein Modul bestanden werden. Ein Modul der Modulgruppe P kann einmal mit dem anderen Modul der Modulgruppe P kompensiert werden.
  3. Ein vom Studierenden gewähltes Modul bzw. eine Lehrveranstaltung innerhalb des Studiums Integrales (Modul MN-GM-STIN) kann einmal durch ein anderes Modul bzw. eine andere Lehrveranstaltung mit gleichem oder höherem Umfang kompensiert werden.

 

Vorbemerkungen

  1. An Stelle der in diesen Modulbeschreibungen aufgeführten Module können nach Beschluss des Prüfungsausschusses gleichwertige Module (auch aus dem Studienangebot der Universität Bonn und der RWTH Aachen) zugelassen werden. Diese werden zu Semesterbeginn in allgemein zugänglicher Form bekannt gegeben.
  2. Die Module im Modulhandbuch sind nach Fachsemestern geordnet. Bei den Angaben der Fachsemester handelt es sich um Empfehlungen auf Grundlage des Studienplans.
  3. Die Literaturempfehlungen beziehen sich auf den Stand von Mai 2006. Diese können entsprechend der Ankündigung des Modulverantwortlichen zu Beginn des jeweiligen Semesters ergänzt oder verändert werden.
  4. Das Verfahren für die Anmeldung zu Modulen und Prüfungen sowie die einzuhaltenden Fristen wird vom Prüfungsausschuss geregelt und den Studierenden rechtzeitig bekannt gegeben.